Start der "Europäischen Mobilitätswoche" 2021

  • Veröffentlicht: Dienstag, 14. September 2021 23:59

Vom 16. bis 22. September findet auch wieder in Leipzig die „Europäische Mobilitäswoche“ statt. Mit der Mobilitätswoche, einer Initiative der Europäischen Kommission, sollen innovative Verkehrslösungen gestärkt werden und für nachhaltige Projekte geworben werden.
Seit vielen Jahren nimmt der Bürgerverein Anger-Crottendorf an der "Europäischen Mobilitätswoche" teil. In diesem Jahr gibt es wieder Aktionen im Quartier mit Blick auf enkeltaugliche Mobilität. Auch stadtweit finden viele Veranstaltungen statt darunter der autofreie Innenstadtring am 19. September.

In der Gregor-Fuchs-Straße, Höhe Haus 35, wird es zwei Wochen lange eine Mobilstation geben. An dieser können Fahrzeuge des örtlichen Carsharing-Anbieters ausgeliehen werden. Neben dem Free-Floating Angeboten von teilAuto gibt es in Anger-Crottendorf nur einen stationsbasierten PKW. Das ist in Hinsicht auf die anstehende Verkehrswende viel zu wenig. Mit diesem Angebot wird die Verfügbarkeit  erhöht.
Am genannten Standort sollte es eigentlich schon längst eine Mobilstation geben. Die Rechtslage gibt es inzwischen her Bereiche im öffentlichen Straßenraum für Carsharing zu widmen. Leider hat das Verkehrs- und Tiefbauamt über lange Zeit die Planungen dazu verschlafen. Im vergangenen Jahr hat die Pandemie einen Strich durch die Rechnung des Carsharing-Unternehmens gemacht. Dies wird nun wieder etwas ausgeglichen. Für 14 Tage soll gezeigt werden, dass dieses Angebot im Viertel nötig ist.

Einer Tradition folgend wird es wieder einen (PARK)ing Day im Stadtteil geben. Unter dem Motto „Gebt den Kindern das Kommando!“ wird am 17. September die Stünzer Straße zwischen der Kita Dschungelbande und der 74. Grundschule autofrei sein.
Noch müssen sich dort Zufußgehende und Autofahrende den Platz teilen, ein durchgängiger Gehweg fehlt. Es kommt regelmäßig zu brenzligen Situationen. Für eine Verbesserung der Situation streiten schon lange Zeit Elternvertreter*innen der Kita und Schule sowie der Bürgerverein mit der Stadtverwaltung (der ACA berichtete), die allerdings viele Hürden sieht. Das es aber auch ganz einfach gehen kann und der Stadtraum auch anders – und vor allem sicher – genutzt werden kann, wird der (PARK)ing Day zeigen. Von 13 bis 18 Uhr gibt es verschiedene Aktionen, Spiel, Spaß und Spannung. Hier kann mit Stadtplanern ins Gespräch gekommen werden. Es können Straßenspiele gespielt werden. Es steht ein sogenanntes Gehzeug zur Verfügung, mit dem getestet werden kann, wie viel Platz eigentlich ein Auto benötigt. Am Nachmittag gibt es Kaffee und Kuchen und auch der aktuelle Anger-Crottendorfer Anzeiger kann hier mitgenommen werden.

Ebenfalls seit Jahren streitet der Bürgerverein zusammen mit Engagierten des Stadtteils für eine bessere Erschließung von Anger-Crottendorf durch den ÖPNV. Die Leipziger Verkehrsbetriebe waren bisher um keine noch so absurde Ausrede verlegen, warum das nicht möglich ist. Mal passt ein Bus nicht durch den Torbogen Theodor-Neubauer-Straße, mal schicken sie generell keine Gelenkbusse durchs Wohnviertel. Aktuell heißt es von Seiten der LVB mit Blick auf einen Probebetrieb während der „Europäischen Mobilitätswoche“: „Mit einem Testbetrieb werden Erwartungen geweckt (…, die) aus kommunikativer Sicht aber leicht nach hinten losgehen (können).“

Das es einen ÖPNV allerdings sehr wohl geben kann, beweisen der Ostwache Leipzig e.V., der Bürgerverein Anger-Crottendorf und engagierte Bürgerinnen und Bürger. Am 18. September fährt von 12-18 Uhr ein Quartiersbus immer wieder eine Rundstrecke ab und läuft dabei wichtige Haltepunkte an (S-Bahnhof, Konsum, Kaufland, etc.). Die zentrale Endhaltestelle ist dabei die Alte Feuerwache-Ost in deren Innenhof der Ostwache Leipzig e.V. parallel sein Herbstfest feiert. Im Vorfeld werden die Haushalte im Stadtteil mittels einer Postkarte von dieser Aktion informiert. Diese Postkarte gilt gleichzeitig auch als Fahrschein für die genannte Zeit mit dem Quartiersbus. Und auf der letzten Seite des Anger-Crottendorfer Anzeigers finden alle Interessierten zwei heraustrennbare Tickets, mit denen die Mitfahrt am 18. September kostenfrei möglich ist.

Alle Leipziger Aktionen zur "Europäischen Möbilitätswoche" 2021 und das Programmheft finden sich im Internet unter: www.is.gd/8sJzqo

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.