Bürger*innenbeteiligung zur Zukunft der Mobilität

  • Veröffentlicht: Dienstag, 07. Juni 2022 19:38

Die Stadt wandelt sich. In den letzten zehn Jahren ist Leipzig enorm gewachsen und tut dies auch weiterhin. Das Wachstum erzwingt Anpassungsmaßnahmen. So wurden über Jahre hinweg eine Kita nach der anderen gebaut, heute sind es Grundschulen und weiterführende Schulen.
Aber auch das Mobilitätsverhalten verändert sich. Nach Jahrzehnten des Bauens nach dem Model der Auto-gerechten Stadt, ist die Stadtverwaltung, Stadtpolitik und Zivilgesellschaft inzwischen umgeschwenkt. Um einen lebenswerten Stadtraum zu erhalten braucht es eine neue Strategie. Verkehrsströme müssen anders organisiert, Verkehrsträger beschnitten bzw. befördert werden.

Wie sich die Mobilität in der Stadt Leipzig verändern wird, wurde in der "Mobilitätsstratgie 2030" festgeschrieben, die der Stadtrat 2018 schon beschloss. Was sich genau dahinter verbirgt und um diese den Menschen näher zu bringen, hat die Stadtverwaltung eine Info-Broschüre mit dem Titel „Leipzig in Bewegung“ aufgelegt.

Der Direktlink zur pdf-Datei: https://is.gd/1THZM4

Mehr zur "Mobilitätsstrategie 2030": https://www.leipzig.de/umwelt-und-verkehr/verkehrsplanung/mobilitaetsstrategie-2030


Bürger*innenbeteiligung zur Verbesserung des Fußverkehrs

Um Schwachstellen im Leipziger Fußverkehrsnetz aufzuspüren, setzt die Stadt auf ihre Bürgerinnen und Bürger. Zwischen dem 1. und 30. Juni ist dafür ein Online-Portal geschaltet, auf dem die Leipzigerinnen und Leipziger in einer Kartenansicht ihre Hinweise hinterlassen können – von der Stolperfalle auf dem Gehweg bis hin zu unsicheren Überwegen kann hier alles angegeben werden.  Die Ergebnisse werden anschließend nach verschiedenen Kriterien gewichtet und priorisiert und fließen in den Fußverkehrsentwicklungsplan mit ein, der bis Ende des Jahres fertiggestellt werden soll.
Das Beteiligungsportal ist online zu finden unter: www.leipzig.de/fussverkehr


Bürger*innenbeteiligung zur Verbesserung des Radverkehrs

Am 25. Mai schon startete mit einer Informationsveranstaltung die Bürgerbeteiligung zum neuen "Radverkehrsentwicklungsplan 2030+". Die Planungen des bestehenden Radverkehrsentwicklungsplans werden derzeit zwar umgesetzt, gleichwohl hat sich Leipzig in den vergangenen Jahren dynamisch entwickelt. So ist mit dem Bevölkerungs- und Arbeitsplatzwachstum auch ein deutlicher Aufwärtstrend beim Radverkehr verbunden. Daher müssen Ziele und Maßnahmen des Radverkehrsentwicklungsplans jetzt angepasst werden. Begleitet wird dieser Prozess  mit mehreren Workshops und Veranstaltungen sowie einer Online-Befragung. Fachverbände und Mitglieder der Leipziger Stadtratsfraktionen werden parallel in einem Beirat mit einbezogen. 
Die Online-Befragung startet am Freitag, 10. Juni und ist hier verlinkt.


Bürger*innenbeteiligung zur Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV)

Wie schon berichtet, arbeitet auch die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) an einem Liniennetz, welches für eine Stadt mit 600.000+ Einwohner*innen gerüstet ist. Dazu gehört auch eine bessere Erschließung von Anger-Crottendorf. Bei dem letzten Gespräch des Netzwerks MiLO - Mobil im Leipziger Osten mit den LVB bzgl. dieser Verbesserung wiesen die Mitarbeiter*innen der LVB auch noch einmal explizit darauf hin, dass die Bürger*innen ihre Hinweise zur Überplanung der Leipziger Netze unter dem Titel „Netz 24“ gern mitteilen können.
Dazu ist folgende E-Mailadresse eingerichtet: netz24 [PUNKT] verkehrsbetriebe [AT] L [PUNKT] de




Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.